WEISSER RING mit der Knatterton-Ehrenmütze geehrt

24. Februar 2012 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen, Schleswig-Holstein | Drucken

Der BDK Landesverband Schleswig-Holstein zeichnet bei seiner traditionellen Aschermittwochsveranstaltung im Kieler Schloss die Opferschutz-Organisation WEISSER RING Schleswig-Holstein mit der Nick-Knatterton-Ehrenmütze aus.

In seiner Dankesrede hob der Vorsitzende des Weißen Ring Schleswig-Holstein, Justizminister a.D., Uwe Döring, die Rolle und die Anerkennung des Opfers in unserer Gesellschaft besonders hervor. Er forderte mit Blick auf die Politik, dass zur Wahrnehmung der Rechte des Opfers, gerade die Polizei endlich Rechtsicherheit bei den ermittlungsunterstützenden Maßnahmen wie Vorratsdatenspeicherung und Nutzung neuer Medien erhalten muss: „Die Polizei hat in unserer Gesellschaft nicht ein Mindestmaß an Misstrauen, sondern ein Mindestmaß an Vertrauen verdient…“, so der Grundtenor des WR-Vorsitzenden.

Der WEISSE RING ist die einzige bundesweite Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Angehörigen. Der gemeinnützige Verein tritt öffentlich für die Interessen der Betroffenen ein und unterstützt den Vorbeugungsgedanken. Bei Strafverfahren sind Kriminalitätsopfer besonderen Belastungen ausgesetzt.

Häufig müssen sie besonders bei Gewalt- und Sexualdelikten die persönliche Katastrophe in ihrem Leben durch die Darstellung des Tatgeschehens und der erneuten Begegnung mit dem Täter ein zweites Mal durchleben. Der WEISSE RING gibt dem Opfer in der Gesellschaft eine laute und vernehmbare Stimme. Er stellt strafrechtspolitische Forderungen zur Verbesserung des Opferschutzes auf. Durch seine Tätigkeit hat der WEISSE RING einen Bewußtseinswandel für die Situation der Geschädigten in der Gesellschaft zugunsten der Opfer von Kriminalität erreicht.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter dankt dem WEISSEN RING Schleswig-Holstein mit dieser Ehrung für seine langjährigen Verdienste um das Wohl und die Anerkennung der Kriminalitätsopfer in der Gesellschaft.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.