Sport soll am Wochenende im Vordergrund stehen

24. Februar 2012 | Themenbereich: Rheinland-Pfalz | Drucken

„Am Samstagnachmittag findet in der Landeshauptstadt das Rheinland-Pfalz-Derby in der Fußballbundesliga zwischen dem FSV Mainz 05 und dem 1. FC Kaiserslautern statt. Die Polizei wird jedoch auch an diesem Tag dafür sorgen, dass die sportliche Auseinandersetzung im Blickpunkt steht“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Innerhalb der Problemfanszene gilt das Verhältnis beider Vereine als rivalisierend, so dass die Polizei mit zirka 450 Einsatzkräften für die Sicherheit der Menschen sorgen werde, so der Minister.

„Für die rheinland-pfälzische Polizei blieb in der vergangenen Woche bis zum jetzigen Wochenende nur eine kurze Erholungsphase. Neben den Großveranstaltungen anlässlich der „Fünften Jahreszeit“ waren am zurückliegenden Wochenende umfangreiche polizeiliche Maßnahmen bei einem Aufzug von Angehörigen der rechten Szene in Worms und der Bundesligabegegnung des 1. FC Kaiserslautern gegen Borussia Mönchengladbach erforderlich“, so Lewentz.

Insgesamt seien bei diesen Sondereinsätzen zirka 3.000 Polizeibeamtinnen und -beamte eingesetzt gewesen. „Für diese enorme Leistung gebührt den Kolleginnen und Kollegen Respekt und unser aller Dank. Ich freue mich, wenn die Fans dies am Samstag ebenfalls anerkennen werden und sich die Freude am Sport nicht von vereinzelten Chaoten verderben lassen“, betonte der Innenminister

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.