Landesdelegiertentag 2012

23. Februar 2012 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Hamburg, Interessenvertretungen | Drucken

Der Landesvorstand hat in seiner Sitzung am 07.02.2012 beschlossen, den Landesdelegiertentag 2012 für Donnerstag, den 19. April 2012, einzuberufen.

Der ganztägige Landesdelegiertentag 2012 wird im

Best Western Queens Hotel

Mexikoring 1 (City Nord)

22297 Hamburg

stattfinden.

Der Landesdelegiertentag wird mit einem nichtöffentlichen, verbandsinternen Teil mit einem Schwerpunkt auf dem Rechenschaftsbericht über die geleistete Verbandsarbeit der letzten 2 Jahre beginnen. Der zweite (öffentliche) Teil, steht unter dem Motto

„Organisierte Kriminalität in Hamburg – Lohnt sich Verbrechen doch?“

Dazu erwarten wir Gäste aus Polizei, Politik, anderen Behörden, Verbänden, Institutionen, Gewerkschaften und Medien.

Im Anschluss an den öffentlichen Teil lädt der Landesvorstand zu einem Empfang.

Alle Mitglieder des Landesverbandes Hamburg können Anträge an den Landesdelegiertentag stellen. Sie sind spätestens bis zum 12. März 2012 (schriftlich, per Fax oder E-Mail) an die Landesgeschäftsstelle zur Weiterleitung an den Antragsprüfungskommission zu richten.

Nicht fristgerecht gestellte Anträge können nur als Dringlichkeitsanträge behandelt werden.

Die Delegierten, die noch gesondert schriftlich eingeladen werden, werden gebeten, den o.a. Versammlungstermin vorzunotieren.

Dienststellen, an denen keine Delegierten vorhanden sind, werden gebeten, gemäß Satzung/Versammlungs- und Wahlordnung aus der Mitte ihrer Mitglieder Delegierte zu wählen und das Ergebnis dem Vorstand mitzuteilen. Die Einladungen der Delegierten werden für die Stellung der Sonderurlaubsanträge zeitgerecht übermittelt.

Mitglieder des Landesvorstandes stehen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.