Schweigeminute

22. Februar 2012 | Themenbereich: Hessen, Innere Sicherheit, Rechtsextremismus | Drucken

Am 23. Februar 2012 findet im Konzerthaus Berlin die „Gedenkveranstaltung für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt“ statt, zu der die Repräsentanten der Verfassungsorgane des Bundes eingeladen haben. Parallel dazu gibt es um 12.00 Uhr eine von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften (BDA und DGB) initiierte bundesweite Schweigeminute, an der sich auch das Land Hessen beteiligt.

Innenstaatssekretär Werner Koch: „Die Landesregierung unterstützt das Anliegen, im stillen Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt ein kraftvolles Zeichen der Trauer und des Mitgefühls mit den Opfern, ihren Familien und ihren Freunden zu setzen. Ein Zeichen der Verurteilung von Fremdenhass, Rassismus und rechtsextremer Gewalt, ein Zeichen für die Vielfallt und Offenheit Deutschlands. Ich rufe alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesregierung dazu auf, sich an dieser Schweigeminute zu beteiligen.“

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.