Dienstleistung beim Mülheimer Rosenmontagszug

22. Februar 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Der Mülheimer Rosenmontagszug wurde, wie auch schon in den letzten zwölf Jahren, durch Sicherheitskräfte der Vollmergruppe Dienstleistung unterstützt. 120 Sicherheitskräfte und fünf Einsatzleiter sorgten auf der 3,5 km langen Zugstrecke durch die Mülheimer Innenstadt für einen reibungslosen und störungsfreien Ablauf der närrischen Großveranstaltung mit ca. 50.000 Besuchern. Die Einsatzkräfte wurden als Wagen- und Zugbegleiter eingesetzt, um den Sicherheitsabstand der Besucher zu den 29 Motivwagen jederzeit zu gewährleisten. Wie immer galt das Höchstmaß an Sicherheit besonders den Kindern, die besonders gefährdet sind, beim Sammeln der Süßigkeiten und Plüschtiere unter die fahrenden Wagen zu geraten.

„Ein schöner Einsatz“, lautete die Bilanz der Polizei am Nachmittag nach dem Mülheimer Rosenmontagszug.

Das im Vorfeld der Veranstaltung verfasste Sicherheitskonzept der Karnevalsvereine, der Stadt und sämtlicher für die Sicherheit zuständiger Organisationen trug maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung bei. In der Mülheimer Feuerwache koordinierten die Sicherheitsverantwortlichen aller involvierten Ordnungsbehörden, Hilfseinrichtungen und Privatunternehmen das reibungslose Zusammenspiel von ca. 500 Helfern der Polizei, Feuerwehr, DRK, THW, Ordnungsamt und der gewerblichen Sicherheitskräfte.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.