BMI eLearning-Award ausgezeichnet

17. Februar 2012 | Themenbereich: BMI, Innere Sicherheit | Drucken

Das E-Learning-Programm „Korruptionsprävention“ des Bundeministeriums des Innern ist heute mit dem eLearning Award 2011 ausgezeichnet worden. Das Lernprogramm überzeugte die Jury des Jahrbuch eLearning 2011 und die Redaktion des eLearning Journals in der Kategorie „Compliance Training“.

Hierzu erklärt Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe: „Alle öffentlichen Einrichtungen bauen heute wirkungsvolle Systeme zur Korruptionsprävention auf. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Maßnahmen zur Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Elektronische Lernprogramme spielen dabei eine wichtige Rolle. Ich freue mich daher, dass das E-Learning-Programm zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung heute mit dem eLearning Award ausgezeichnet wurde.“

Das Lernprogramm wurde im Auftrag des Bundesministeriums des Innern entwickelt. Es kann auf der Lernplattform der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesverwaltung zur Sensibilisierung für Korruptionsgefahren und korruptionsgeneigte Situationen genutzt werden. Das Programm vermittelt das notwendige Wissen, um mit diesen Situationen in richtiger und integerer Weise umzugehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.