Securitas wächst weiter

14. Februar 2012 | Themenbereich: Security | Drucken

Am 9. Februar veröffentlichte die Securitas AB in Stockholm die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr. 2011 erreichte die Konzerngruppe in 50 Ländern insgesamt einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro (64,057 Milliarden Schwedische Kronen) und beschäftigte 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Securitas Deutschland erzielte im abgelaufenen Jahr ein Umsatzplus von sechs Prozent und erreichte damit das beste Ergebnis seiner Geschichte. Damit bleibt das Unternehmen unangefochten umsatz- und personalstärkster privater Sicherheitsdienstleister in Deutschland.

Dazu sagte Manfred Buhl, Vorsitzender der Geschäftsführung Securitas Deutschland und Vizepräsident des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW): „In einem komplexen Umfeld haben wir unser organisches Wachstum erfolgreich fortgesetzt. Wir konzentrieren uns auf kundenorientierte Lösungen und hochwertige Dienstleistungen, verbunden mit Investitionen für unsere Kunden. Diese Strategie hat sich bewährt. Künftig werden wir uns dabei noch stärker auf Innovationen und individuelle Lösungen konzentrieren.“

Securitas verfolgt seit sieben Jahren erfolgreich eine Strategie der konsequenten Spezialisierung. In verschiedenen Segmenten wie zum Beispiel Automotive, Energie, Chemie/Pharma, Mobile Sicherheitsdienste oder Financial erarbeiten branchenerfahrene Spezialisten kundenorientierte Sicherheitslösungen, die personelle Dienstleistungen, Technik und Investitionen in Integrierte Sicherheitslösungen (ISL) vereinen. Individuelle Beratungen, Sicherheitschecks und -trainings ergänzen diese Leistungen.

Innerhalb der Sicherheitswirtschaft sowie gegenüber staatlichen Institutionen und der Politik setzt sich Securitas für eine höhere Qualität der Dienstleistungen privater Sicherheitsunternehmen ein, für eine bessere Ausbildung der Sicherheitsmitarbeiter und eine staatliche Zertifizierung von Unternehmen, die Aufträge im Bereich der kritischen Infrastrukturen übernehmen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.