Neues Dienstgebäude für PI Nürnberg-Süd

20. Januar 2012 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Innenminister Joachim Herrmann und Finanzminister Dr. Markus Söder geben gemeinsam den Startschuss für den Neubau eines Dienstgebäudes der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd. Herrmann und Söder: „Mit dem Neubau des Dienstgebäudes schaffen wir optimale Arbeitsbedingungen für fast 200 Polizeibedienstete.“ Laut Söder wurden eigens im “Aufbruch Bayern“ zusätzliche Mittel veranschlagt, um diese innovative Investition vorzuziehen.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ist derzeit noch in einem staatseigenen Dienstgebäude in Nürnberg an der Saarbrückener Straße äußerst unzureichend untergebracht. „Daher ist es notwendig geworden, ein technisch zeitgemäßes und baulich ausreichend großes Dienstgebäude neu zu schaffen“, betont Herrmann. Die zentrale Lage und die gute Erreichbarkeit mit der U-Bahn führten zur Wahl des staatseigenen Grundstücks in Nürnberg-Langwasser. „Damit verankern wir die neue Polizeiinspektion im Herzen ihres Zuständigkeitsbereiches“, so Herrmann. Der Neubau hat für Herrmann weitere Vorzüge: „Das neue Gebäude wird alle Anforderungen an die Barrierefreiheit erfüllen und bietet durch den Passivhausstandard beste Voraussetzungen für einen hochwertigen Wärmeschutz.“ Der Passivhausstandard wird in diesem Jahr erstmalig beim Neubau von Dienstgebäuden der Bayerischen Polizei erprobt. Die gewonnenen Erfahrungen sollen bei zukünftigen Bauvorhaben einfließen.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ist für das südliche Stadtgebiet Nürnberg mit etwa 170.000 Einwohnern zuständig. Das neue Gebäude kostet 9,9 Millionen Euro. Mit den vorbereitenden Maßnahmen soll bereits im Februar 2012 begonnen werden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Ende 2013 geplant.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.