Zusätzliche Polizisten werden komplett in Berlin ausgebildet

12. Januar 2012 | Themenbereich: Berlin, Polizei | Drucken

Berlins Innensenator Frank Henkel wird von der Möglichkeit, an der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg einmalig 50 Berliner Polizistinnen und Polizisten ausbilden zu lassen, keinen Gebrauch machen. Das hat die Innenverwaltung dem Land Brandenburg bereits vorab mitgeteilt. Ein entsprechendes Schreiben von Innenstaatssekretär Bernd Krömer wird heute versandt.

Um die Sicherheitslage in der Hauptstadt zu verbessern, stellt das Land Berlin 250 zusätzliche Polizistinnen und Polizisten ein. Aus Kapazitäts- und Zeitgründen war in diesem Zusammenhang erwogen worden, 50 Beamtinnen und Beamte in Brandenburg ausbilden zu lassen. Diese werden nun stattdessen im Herbst ihre Ausbildung an der Landespolizeischule Berlin aufnehmen.

Innensenator Frank Henkel: „Ich habe dieses Vorhaben meines Amtsvorgängers sorgfältig geprüft und werde es nicht weiter verfolgen. Ich habe dem Brandenburger Innenministerium meine Entscheidung mitteilen und für das Angebot danken lassen.

In Abwägung von Aufwand und Vorteilen habe ich mich gegen eine Ausbildung in Brandenburg entschieden. Ich bin der Ansicht, dass ein Zeitgewinn von wenigen Monaten, der zudem fraglich ist, diese Maßnahme nicht rechtfertigt. Die Nachteile, etwa eine erforderliche Nachschulung auf Berliner Verhältnisse, müssen angemessen berücksichtigt werden. Bei meiner Entscheidung habe ich zudem Bedenken von Personalräten und Gewerkschaften aufgegriffen.

Unter den gegebenen Voraussetzungen sehe ich keine Veranlassung, den Grundsatz, dass Berliner Polizisten auch in Berlin ausgebildet werden, zu durchbrechen.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.