Mord an Augsburger Polizeibeamten – Festnahme zweier Tatverdächtiger

29. Dezember 2011 | Themenbereich: Bayern | Drucken

Gut zwei Monate nach dem schrecklichen Tötungsdelikt an Polizeihauptmeister Mathias Vieth in Augsburg konnte die Polizei im Laufe des heutigen Tages zwei männliche Tatverdächtige in Augsburg und Friedberg vorläufig festnehmen. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bestätigt. „Die zuständige Staatsanwaltschaft Augsburg wird sich morgen im Rahmen einer Pressekonferenz dazu äußern. An der morgigen Pressekonferenz werde ich gemeinsam mit Frau Staatsministerin Merk teilnehmen.“

Die Festnahmen sind Ergebnis der umfassenden und intensiven Ermittlungsarbeit der Augsburger Polizei, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Augsburg durchgeführt wurde. Unmittelbar nach dem brutalen Verbrechen am 28. Oktober 2011 richtete das Polizeipräsidium Schwaben Nord unter der Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg eine Sonderkommission ein. Die 34 Kolleginnen und Kollegen ermitteln seither mit Hochdruck und unter Einbindung verschiedenster Spezialisten aus ganz Bayern, um die Täter zu ermitteln und den Tathergang aufzuklären. Dabei überprüften sie eine Vielzahl von Hinweisen und Spuren. Herrmann: „Wir werden alles daran setzen, damit diese brutale Tat aufgeklärt wird und die Täter einer gerechten Strafe zugeführt werden.“

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.