Möglicher Fahndungserfolg im Augsburger Polizistenmord

29. Dezember 2011 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Mit Freude hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) auf den möglichen Fahndungserfolg im Falle des Ende Oktober ermor-deten Augsburger Polizeibeamten reagiert. Der stellvertretende DPolG-Landesvorsitzende Rainer Nachtigall dankt der Sonderkommission für ihr unermüdliches Engagement zur Aufklärung dieses brutalen Verbrechens. Besonderen Dank zollt er auch der großen Anteilnahme in der Bevölkerung.

„Sollte sich der dringende Tatverdacht gegen die beiden Festgenommenen bewahrheiten, wird sich dies positiv auf die seit zwei Monaten zu spürende Verunsicherung bei den Kolleginnen und Kollegen und deren Familien auswirken“, meint Nachtigall.

Die Betroffenheit der Bürgerinnen und Bürger über den Polizistenmord haben nach Ansicht des DPolG-Vizechefs einmal mehr den hohen Stellenwert und Rückhalt verdeutlicht, den die Polizei für ihren schwierigen und gefährlichen Einsatz genießt.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.