Die Bediensteten im Justizvollzug verdienen Dank und Respekt

23. Dezember 2011 | Themenbereich: Niedersachsen, Strafvollzug | Drucken

Der Niedersächsische Justizminister Bernd Busemann und der Staatssekretär im Niedersächsischen Justizministerium Dr. Jürgen Oehlerking werden auch in diesem Jahr wieder am Heiligen Abend jeweils ein Gefängnis besuchen. Minister Busemann besucht die Justizvollzugsanstalt Meppen. Staatssekretär Dr. Oehlerking wird in der Justizvollzugsanstalt Uelzen erwartet.

„Wie viele Menschen in anderen helfenden Berufen müssen auch Bedienstete im Justizvollzug an den Feiertagen arbeiten und können nicht bei ihren Familien sein. Wir möchten ihnen mit unseren Besuchen unsere hohe Wertschätzung für ihre oft sehr schwierige Arbeit ausdrücken. Sie verdienen dafür Dank und Respekt. Im Interesse unserer Sicherheit leisten sie engagiert und gewissenhaft ihren Dienst, an Weihnachten wie an anderen Feiertagen rund um die Uhr“, betonen Minister und Staatssekretär.

„Wir wünschen den Bediensteten, aber auch den Gefangenen, die in diesen Tagen nicht mit ihren Angehörigen zusammen sein können, eine besinnliche und gesegnete Weihnacht“, so Busemann und Oehlerking abschließend.