Schwierige und anspruchsvolle Herausforderung:

22. Dezember 2011 | Themenbereich: Brandenburg, Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen | Drucken

„Einen ‚polizeierfahrenen sowie nachgewiesenermaßen äußerst engagierten Kriminalisten’ mit der Leitung des Landeskriminalamtes beauftragt zu haben, wie der Innenminister Dr. Dietmar Woidke gestern verkündete, ist eine gute Entscheidung, aber auch eine Verpflichtung“, bewertet der BDK-Landesvorsitzende Wolfgang Bauch (51) die jüngste Personalentscheidung im Rahmen der laufenden Neuorganisation der Brandenburger Polizei.

Als letzte der Direktionen hat jetzt auch das LKA einen neuen Leiter, den Leitenden Kriminaldirektor Dirk Volkland (47). Die von über 700 auf rund 450 Stellen verkleinerte Zentralstelle zur Kriminalitätsbekämpfung hat nun die Aufgabe, mit erheblich weniger Ressourcen und ohne die Entscheidungskompetenzen einer eigenständigen Behörde, das hohe Niveau der landesweiten Bekämpfung schwerwiegender Kriminalitätsphänomene wie Organisierte und Wirtschaftskriminalität aufrecht zu erhalten.

„Eine schwierige und anspruchsvolle Herausforderung an den neuen Direktor“, so Bauch weiter, „dem wir Ideenreichtum, Stehvermögen und das richtige kriminalistische Gespür wünschen, um das LKA im gegenwärtigen schwierigen Fahrwasser auf Kurs zu halten.“

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.