Sicherheitswacht ist unnötiger „Luxus“ auf Kosten der Polizei!

15. Dezember 2011 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Hermann Benker, Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), hat seine Kritik an der Sicherheitswacht bekräftigt. Er bezeichnet diese Einrichtung als unnötigen „Luxus“ auf Kosten der Polizei. Außerdem warnt Benker dringend davor, die Gewährleistung der Inneren Sicherheit zunehmend Ehrenamtlichen anzuvertrauen.

„Die für die Sicherheitswacht verwendeten Gelder wären an vielen Stellen des Polizeihaushaltes, beispielsweise bei der Bezahlung und Beförderung der Kolleginnen und Kollegen, besser angelegt“, meint Benker. Der DPolG liegt es fern, das persönliche Engagement der Angehörigen der Sicherheitswacht in Misskredit zu bringen. Der „Kerngedanke“, dass öffentliche Sicherheit und Ordnung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, kam in der Bevölkerung aber nicht an. Vielmehr wurde das subjektive Sicherheitsgefühl durch „gekennzeichnete Hilfskräfte“ beruhigt, so dass der einzelne Bürger erst recht keinen Anlass mehr für Eigeninitiativen sieht.

„Hinzu kommt noch, dass die Ausbildung und Einsatzsteuerung der Sicherheitswacht enorme Ressourcen der Polizei verschlingt“, so Benker.

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. „Hinzu kommt noch, dass die Ausbildung und Einsatzsteuerung der Sicherheitswacht enorme Ressourcen der Polizei verschlingt“, so Benker.

    So ein Quatsch. Wir kommen, tragen uns ein, nehmen die Ausrüstung, erhalten eventuell einen Auftrag der erledigt wird und versehen ansonsten selbständig unseren Dienst. Also welche Einsatzsteuerung bitte.

    Wie alle Gewerkschaften, so braucht auch die DPoIG wieder mal einen Aufhänger um im Gespräch zu bleiben. Da kommt der Schwächste im Glied gerade recht. „Luxus“ ist das wohl kaum wenn man sieht, was durch die Sicherheitswachten im Land bereits geleistet wurde und von der Polizei gar nicht mehr abgedeckt werden KANN.

  2. Herr Benker soll lieber mal mit der Siwa auf Streife gehen, bevor er nur kritisiert und sich über Siwa auslässt

  3. Die Sicherheitswacht IST UNNÖTIG !

    Jeder Cent der für diese Wichtig’tuer verwendet wird ist zu viel.
    Sie bekommen Ihren Sicherheitswachtausweis und denken, dadurch können Sie alle Bürger zurecht weisen und zudem Maßnahmen durchführen, wie z. B.: Festhaltung, Identitätsfeststellung, usw. und das alles ohne begründete Tatsachen.

    Das sind Personen die in Ihrem Leben sonst nicht viel zu sagen haben und sich hinter dem Mantel der „Helfer der Polizei“ aufspielen bis zum geht nicht mehr. Eigentlich ein armes Pack aber dennoch UNNÖTIG!!!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.