Die neue Sicherungsverwahrung in Schwalmstadt

15. Dezember 2011 | Themenbereich: Hessen, Strafvollzug | Drucken

In Schwalmstadt sollen auch nach der Neuregelung der Sicherungsverwahrung Hessens Sicherungsverwahrte untergebracht werden.

In einer Bürgerversammlung am 12. Dezember 2011 stellten Justizstaatssekretär Dr. Rudolf Kriszeleit und die Generalplaner Gerlach, Schneider & Partner die Pläne für den Neubau der Sicherungsverwahrung auf dem Gelände der alten Wasserfestung in Ziegenhain vor.

Justizminister Jörg-Uwe Hahn hatte entschieden, die Sicherungsverwahrung am Standort der Justizvollzugsanstalt Schwalmstadt zu konzentrieren. Dort sei die nötige Sachkunde vorhanden. Hahn lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Schwalmstadt. „Wir sind gerne in Schwalmstadt und das soll so bleiben.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.