SPD-Politiker wird Fördermitglied

13. Dezember 2011 | Themenbereich: Aktuell | Drucken

Der Verein lesbischer und schwuler Polizeibediensteter Berlin-Brandenburg (VelsPol BB e.V.) möchte heute mitteilen, dass der SPD-Politiker Tom Schreiber neues Fördermitglied unseres Vereines geworden ist.

Tom Schreiber ist Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und in der neuen Fraktion der SPD Sprecher für Verfassungsschutz und Queerpolitik.

Hierzu Vorstandsmitglied Marco Klingberg zum Eintritt Tom Schreibers als neues Fördermitglied unseres Vereines:

„Mit Tom Schreiber verbindet uns bereits seit langem eine gute Zusammenarbeit. Viele unserer Projekte und Initiativen werden von ihm unterstützt. Mit seinem politischen Ratschlag stand und steht er uns immer zur Verfügung. Daher erfüllt es uns mit Freude, dass Tom Schreiber uns nun auch mit seiner Fördermitgliedschaft tatkräftig unterstützen wird.“

Tom Schreiber zu seinem Engagement im Verein lesbischer und schwuler Polizeibediensteter:

„Ich wollte ein Versprechen einlösen, welches ich beim Bundesseminar des Verbandes lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Deutschland im vergangenen Juli gegeben habe, aber viel wichtiger war mir durch meinen Eintritt ein Signal zu geben, dass ich die Arbeit von VelsPol schätze und diese für unabdingbar halte. Die sexuelle Identität darf weder im Öffentlichen Dienst, noch außerhalb zu Problemen führen. Ich möchte Euch deshalb auch unterstützen.“

 

Tom Schreiber ist der erste Politiker, der auch Mitglied des Abgeordnetenhauses ist und unseren Verein mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen wird. Wir freuen uns schon jetzt auf die bevorstehende Zusammenarbeit.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.