Erfolg ist das Ergebnis von Engagement, Leidenschaft und Teamgeist

13. Dezember 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Schleswig-Holstein | Drucken

Die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf ist die erste Wehr im Kreis Stormarn, die den „Roten Hahn“ in der Leistungsstufe V erhalten hat und dabei die bislang höchste Punktzahl im ganzen Land erreichte. Innenminister Klaus Schlie gratulierte der Wehr am Montag (12. Dezember) in Großhansdorf persönlich zu dieser Leistung. „“Das ist beachtlich und vorbildlich““, sagte der Minister. Der Erfolg sei das Ergebnis von Engagement, Leidenschaft und Teamgeist. Die Feuerwehren seien ein unverzichtbarer Stützpfeiler in der Sicherheitsarchitektur des Landes. Ohne ein breites ehrenamtliches Engagement könne ein engmaschiges Netz von Feuerwehren nicht aufrechterhalten werden.

Als einen Beleg erfolgreicher Nachwuchsarbeit würdigte Schlie die vor sieben Jahren gegründete Jugendabteilung der Großhansdorfer Wehr. „“Ich habe mich über die Nachricht gefreut, dass bereits einige Kameraden in die aktive Wehr übernommen werden konnten““, sagte der Minister. Die Feuerwehren stünden jedoch nicht nur für Brandschutz und technische Hilfe, sie seien in vielen Orten auch ein aktiver Teil des kommunalen Kulturlebens. Schlie erwähnte in diesem Zusammenhang den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf, der zahlreiche Preise gewonnen habe und mit Auftritten im In- und Ausland als sympathischer Botschafter des schleswig-holsteinischen Feuerwehrwesens bekannt geworden sei.

Der „Rote Hahn“ ist eine Ehrengabe des Landesfeuerwehrverbandes an seine Mitgliedswehren für bestimmte Leistungen. Bewertet werden Einsatzbereitschaft und Einsatzfähigkeit einer Feuerwehr, die Integration aller Abteilungen und Mitglieder zur Erfüllung einer gemeinschaftlichen Aufgabe, der pflegliche Umgang mit Geräten und Liegenschaften, die Beherrschung der Technik zur Rettung von Leben und Bewahrung von Sachwerten, die Wahrung von guten Traditionen und die Anpassung an technische Fortschritte.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.