Dreifach-Jubiläum bei der Feuerwehr

5. Dezember 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Schleswig-Holstein | Drucken

Drei Feuerwehren, ein Jubiläum. Innenminister Klaus Schlie ehrte am Sonntag (4. Dezember) in Neumünster die Freiwilligen Feuerwehren Tungendorf-Dorf, Tungendorf-Stadt und Tasdorf für ihr 125-jähriges Bestehen. Die Wehrführer erhielten die Ehrengabe des Landes: Je eine Urkunde des Ministerpräsidenten und eine versilberte Glocke. „“Diese Ehrengabe ist das äußere Zeichen für 125 Jahre treue Pflichterfüllung im Dienst der Allgemeinheit““, sagte Schlie. Für die Sicherheit der Bürger sei ein engmaschiges Netz von Feuerwehren unverzichtbar.

Schlie rief die Bevölkerung auf, sich für die Wehren zu engagieren. „“Die Devise heißt: Mitmachen““, sagte der Minister. Das gelte für Einheimische genauso wie für Zugereiste. Ohne stete Neuzugänge in allen Regionen des Landes lasse sich das ehrenamtliche Feuerwehrwesen für die Zukunft nicht auf hohem Niveau aufrechterhalten. „“Der Schritt in die aktive Wehr ist klein, seine Folgen sind für die Gesellschaft jedoch groß““, sagte Schlie. Er erinnerte daran, dass die Freiwilligen Feuerwehren auch ein „“starkes Stück lokaler Kultur““ seien.

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.