Auf Autofahrer rollen Neuigkeiten zu

1. Dezember 2011 | Themenbereich: Verkehr | Drucken

Autofahren soll im neuen Jahr sicherer und umweltfreundlicher werden, vermutlich wird es aber auch teurer. Der ACE Auto Club Europa sieht eine Welle von Neuerungen auf die Autofahrer zurollen.

Kraftfahrzeugbesitzer, die die Frist für die fällige Hauptuntersuchung (HU) um mehr als zwei Monate überschreiten, bleiben voraussichtlich von April 2012 an von der Rückdatierung der Prüfplakette verschont. Allerdings müssen sie wegen angeblich höherem Inspektionsaufwand einen Aufschlag der Prüfgebühr (circa 50,50 – 59,00 Euro) von 20 Prozent hinnehmen. Das ist nach dem Bericht des ACE eine von zahlreichen Rechtssetzungen, auf die sich Autofahrer im Laufe des neuen Jahres einzustellen haben. Jene neu zugelassenen Autos, die nach drei Jahren erstmals im April 2015 einer HU zu unterziehen sind, müssen eine Probefahrt des Prüfers über sich ergehen lassen – bei einem Tempo von mindestens 8 km/h samt einem Lenkeinschlag nach links und rechts. Die HU-Novelle soll im Februar den Bundesrat passieren.

In fünf Städten werden vom 1. Januar 2012 an erstmals Umweltzonen eingerichtet, in weiteren 22 Kommunen treten zeitgleich schärfere Vorschriften in Kraft. Für Fahrzeuge mit einem erhöhten Schadstoffausstoß gelten dort künftig Zufahrtsbeschränkungen in abgestufter Form. Zu mehr Umweltbewusstsein beim Autokauf soll eine Modifizierung der Kfz-Steuer animieren: Je geringer der CO2-Ausstoß, desto günstiger die Steuer.

Bereits seit dem 1. Dezember 2011 wird Autohändlern vorgeschrieben, Neufahrzeuge mit einer Energieverbrauchskennzeichnung zu versehen. Darin wird unter Berücksichtigung verschiedener Fahrzeugklassen der Kraftstoffverbrauch nach Effizienzgesichtspunkten bewertet. (ACE zweifelt an neuer Energiekennzeichnung von Autos).

 

weitere Neuerungen:

 

10-Jahresprogramm für Unfallverhütung …

Flensburger Punktesystem vor Reform …

Schluss mit Engpass an Baustellen …

Wechselkennzeichen bleibt ohne großen geldwerten Effekt …

Säumniszuschlag für verspätete Hauptuntersuchung …

Führerscheinprüfung mit Video …

Umweltzonen werden ausgeweitet …

Modifizierte Kfz-Steuer …

Förderung für Rußfilter …

Maut auf der Agenda der Länderverkehrsminister …

Pendlerpauschale vereinfacht …

Versicherungstarife ändern sich …

Verbraucherschutz: Warteschleife wird kostenlos …

Förderprogramme für Fuhrunternehmen …

Erleichterte Kommunikation mit Ämtern …

Euro NCAP: Höhere Anforderungen …

Reifen-Label kommt …

Tagfahrlicht und ESP für neue Lkw-Typen …

Österreich führt Rettungsgasse ein …

Ausweiskontrollen fallen weg …

Giga-Liner in der Erprobung …

EU-Knöllchen ausgeweitet …

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.