Umsetzung der Polizeireform

2. November 2011 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) – Landesverband Brandenburg – hat Medienberichte, die den Eindruck erwecken, die Brandenburger Polizei arbeite seit heute in neuen Strukturen als nur bedingt zutreffend bezeichnet.

 

Möglicherweise liege der Berichterstattung ein Missverständnis zugrunde, da das Innenministerium den tatsächlichen Stand kennen müsse. Richtig sei, dass die Strukturen sich nach wie vor im Aufbau befinden. Insbesondere sei bisher lediglich über die Besetzung der Führungsfunktionen aller Ebenen entschieden. Für die Kriminalpolizei bedeutet dies beispielsweise, dass die Ermittler, Fahnder und Kriminaltechniker derzeit noch gar nicht wüssten, in welchen der neuen Kriminalkommissariate und an welchen Orten sie künftig ihren Dienst versehen werden. Die Kommissariate würden insoweit nach wie vor in den bisherigen Strukturen arbeiten.

Die Kripo-Gewerkschaft wiederholte ihre Kritik am laufenden Personalabbau bei der Polizei. Der personelle Aderlass insbesondere auch bei der Kriminalpolizei werde nicht ohne Folgen bleiben.

Quelle:   BDK Brandenburg

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.