THW entsendet Team nach Bangkok

31. Oktober 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Im Auftrag der Bundesregierung entsendet das Technische Hilfswerk (THW) zwei Hochwasserexperten nach Bangkok, um die Deutsche Botschaft vor Ort bei der Lagedarstellung und der Erkundung von Hilfsmaßnahmen zu unterstützen. Heftige und langanhaltende Regenfälle sowie zahlreiche tropische Stürme führen seit Mitte August zu großflächigen Überschwemmungen in Südostasien.

 

Das THW war bisher in mehr als 130 Ländern bei humanitärer Soforthilfe, Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz.Das THW war bisher in mehr als 130 Ländern bei humanitärer Soforthilfe, Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz.

Mittlerweile sind mehr als acht Millionen Menschen in Thailand, Kambodscha, Laos, Vietnam und den Philippinen von den Fluten betroffen. Allein in Thailand steht ein Drittel des Landes unter Wasser; Hunderttausende Menschen sind geflüchtet oder leben bereits seit Wochen in Notunterkünften. Auch in Bangkok ist ein Großteil der Einwohner unmittelbar betroffen. Das THW entsendet daher auf Bitten des Krisenstabes der Bundesregierung im Auswärtigen Amt noch heute zwei Hochwasserexperten, die die Deutsche Botschaft als Fachberater unterstützen.

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation des Bundes für den Bevölkerungsschutz, getragen von über 80.000 ehrenamtlichen Einsatzkräften und rund 800 hauptamtlichen Mitarbeitern. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät leistet das THW seit vielen Jahren auch im internationalen Bereich schwerpunktmäßig technisch-logistische Hilfe. In den vergangenen sechs Jahrzehnten war das THW weltweit in mehr als 130 Ländern bei humanitärer Soforthilfe, Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz. Das THW war unter anderem bereits nach der Tsunami-Katastrophe 2004 in Süd- und Südostasien im Einsatz.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.