Europäische Polizeimission

27. Oktober 2011 | Themenbereich: Hessen | Drucken

Innenminister Boris Rhein besuchte heute die palästinensischen Gebiete und informierte sich vor Ort über die Fortschritte der europäischen Polizeimission. Dort leistet der hessische Kriminalhauptkommissar (KHK) Steffen Gabriel (40), aus Rüsselsheim, seit Februar 2011 im Rahmen der Auslandsmission EUPOL-COPPS als Polizeiberater und Projektmanager wichtige polizeiliche Aufbauhilfe.

Innenminister Boris Rhein: „ Steffen Gabriel trägt als Mitglied von EUPOL-COPPS zum Aufbau einer eigenverantwortlichen und wirksamen Polizei bei, die unter palästinensischer Autorität im Einklang mit internationalen Standards und unter voller Achtung der Menschenrechte agiert.“

KHK Gabriel hat Erfahrung mit Auslandseinsätzen, im Jahr 2000 war er mit UNMIK im Kosovo, im Jahr 2003 versah er im Rahmen von EUPMBuH in Bosnien/Herzegowina wertvolle Dienste. Der hessische Beamte arbeitet voraussichtlich noch bis Februar 2012 in den Palästinensischen Gebieten. Er ist derzeit einer von sieben hessischen Polizisten, die im Ausland Dienst versehen. (Zwei hessische Polizisten sind derzeit im Kosovo und vier in Afghanistan eingesetzt.)

„Eine gut ausgebildete, demokratische Polizei ist für die Stabilität in der Region unverzichtbar. Ich freue mich, dass die hessische Polizei ihren Beitrag dazu leistet, denn ein friedlicher Naher Osten ist für die Sicherheit in Europa und damit auch für Deutschland von Bedeutung“, so Innenminister Rhein abschließend.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.