Polizeisportler: Erfolge bei Europäischen Meisterschaften

19. Oktober 2011 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Bei den 15. Europäischen Polizeimeisterschaften in Vingsted (Dänemark), an der insgesamt Sportlerinnen und Sportler aus 24 Nationen teilgenommen haben, war die Neubrandenburgerin Antje Noeske sehr erfolgreich. In der Disziplin „Sportpistole“ gewann sie mit 580 Ringen den Polizeieuropameistertitel und holte sich mit 380 Ringen eine Bronzemedaille in der Disziplin Luftpistole. Für Antje Noeske, die der Sportfördergruppe der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern angehört, gab es damit einen schönen Erfolg zum Abschluss der diesjährigen Wettkampfsaison. Für Deutschland gingen 17 Schützinnen und Schützen ins Rennen.

Innenminister Lorenz Caffiern gratuliert recht herzlich zum Titel und verweist auf den Erfolg der Sportfördergruppe: „Seit ihrer Einrichtung im September 2008 haben sich insgesamt acht Spitzensportlerinnen und –sportler unseres Landes in einem Auswahlverfahren hierfür qualifiziert. Unterstützt vom Landessportbund und vom Olympiastützpunkt können Spitzenathleten Polizeiausbildung, Training und Wettkampf optimal miteinander in Einklang bringen. Erfolge wie der von Antje Noeske zeigen beispielhaft, dass unser gewähltes Konzept aufgeht. Die Sportler haben den notwendigen Freiraum, sich intensiv auf ihre sportlichen Aufgaben zu konzentrieren, und zugleich die Gewissheit einer gesicherten beruflichen Zukunft bei der Landespolizei nach Beendigung ihrer sportlichen Karriere.“

Antje Noeske trainiert in Neubrandenburg beim Schützenverein „Vier Tore“ unter ihrem Trainer Günter Hettig, der ebenfalls Polizeibeamter unseres Landes und erfolgreicher Polizeisportschütze ist. Er führte Antje Noeske bei der deutschen Meisterschaft im Sportschießen zu einem beachtlichen 2. Platz bei der Einzelwertung in der Disziplin „Luftpistole“.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.