„GrenzFall Schengen“

17. Oktober 2011 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Der bayerische Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) veranstaltet am 14. November 2011 in Passau das Forum „GrenzFall Schengen“.

 

Mit dem Schengener Abkommen wurden 1985 die Grenzkontrollen zwischen Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten abgeschafft. Heute gehören 25 europäische Staaten zum Schengen-Raum. Hier verbieten sich systematische Grenzkontrollen. Schengen ist also gleichbedeutend mit grenzenloser Bewegungs- und Reisefreiheit innerhalb der Mitgliedstaaten. Unter dem Eindruck massiver Flüchtlingsströme aus Nordafrika, vor allem über die Außengrenzen Südeuropas, mehren sich die Stim-men für ein Außerkraftsetzen des Schengen-Abkommens, um die Wiedereinführung von Grenzkontrollen zu erleichtern.

Die DPolG möchte mit ihrem Forum „GrenzFall Schengen“ im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Tschechien die heutige Situation darstellen, Probleme thematisieren und Lösungsvorschläge diskutieren.

Veranstaltungsort ist der große Redoutensaal in Passau. Das DPolG Forum beginnt um 10.00 Uhr. Das Ende dieser Veranstaltung ist für 17.00 Uhr vorgesehen.