BBK beteiligt sich bei der Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit „AplusA“

14. Oktober 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Das BBK stellt vom 18. – 21. Oktober seine Konzepte der Prävention, die in drei Themen gegliedert sind, vor: Mensch und Personal, Gebäude und Technik, Organisation und Management. BBK-Präsident Christoph Unger referiert am 20. Oktober darüber, wie man beim Schutz Kritischer Infrastrukturen die Risiken erkennen und diesen erfolgreich begegnen kann.

Auf einem Gemeinschaftsstand mit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk und dem Werkfeuerwehrverband Deutschland, in Halle 6 Stand C 41, bietet das BBK während der Fachmesse umfangreiches Druckmaterial zu dem Themenkomplex zum Mitnehmen an. Am Stand besteht die Möglichkeit, anonym an einer Umfrage teilzunehmen, deren Auswertung im Halbstundentakt veröffentlicht wird. In der Umfrage werden Fragen angesprochen, die die Messebesucher für oben genannte Themen sensibilisieren sollen. Je vernetzter und komplexer die Arbeitswelt wird, desto wichtiger werden solche Themen, denn ein einfacher Stromausfall kann heute bereits verheerende Folgen haben.

Am 20. Oktober findet während der Fachmesse das 2. Katastrophenschutz-Forum unter dem Titel „Schutz Kritischer Infrastrukturen – Kernaufgabe unternehmerischer Sicherheitsvorsorge“ statt. Im Raum 3 im Congress Center Düsseldorf CCD Süd / Messe-Eingang Süd referiert BBK-Präsident Christoph Unger und nimmt an der anschließenden Podiumsdiskussion teil.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.