Abschied von Vizepräsident Schwierczinski

12. Oktober 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

THW-Vizepräsident Rainer Schwierczinski wurde heute feierlich aus dem Amt verabschiedet. Nach fast 50 Berufsjahren, davon mehr als 46 Jahre im Bundesdienst und den letzten fünf Jahren als THW-Vizepräsident, wurde Schwierczinski am Montag von Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Gleichzeitig wurde der neue Vizepräsident Gerd Friedsam in sein Amt eingeführt.

„Der Abschied fällt mir nicht ganz leicht. Ich gehe aber mit vielen schönen Erinnerungen und mit dem Wissen, dass meine Nachfolge mit Gerd Friedsam, einem THWler mit Herzblut, bestens geregelt ist“, sagte Rainer Schwierczinski während seiner Verabschiedung. Schwierczinski war seit 2007 Vizepräsident des THW. Zuvor war er unter anderem Bundesvorsitzender des Verbandes der Beschäftigten der obersten und oberen Bundesbehörden (VBOB) sowie langjährig im Bundesamt für Zivilschutz und im Rahmen einer Abordnung im Bundesministerium des Innern tätig.

Schwierczinskis Nachfolger Gerd Friedsam wurde im Rahmen der Veranstaltung offiziell in sein neues Amt eingeführt: Friedsam ist seit 25 Jahren haupt- und ehrenamtlich im THW tätig. Vor seiner Tätigkeit als Vizepräsident war er in den Landesverbänden Hessen und Baden-Württemberg, war Referatsleiter und Leiter Leitungsstab in der THW-Leitung sowie vertretungsweise Landesbeauftragter für Nordrhein-Westfalen. „Das neue Amt ist mir Ehre und Auftrag zugleich. Die Messlatte hat mein Vorgänger Rainer Schwierczinski mit seinem Engagement hoch gelegt. Seinem Stil des ‚helfernahen Vizepräsidenten’ möchte ich treu bleiben“, sagte Friedsam.

An der Veranstaltung nahmen rund 200 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Katastrophenschutz teil, darunter Stephan Mayer (MdB und Präsident der THW-Bundesvereinigung), Hans-Joachim Fuchtel (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ehrenpräsident der THW-Bundesvereinigung), Axel Voss (MdEP), Christoph Unger (Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), THW-Präsident Albrecht Broemme, THW-Bundessprecher Frank Schulze, Hans-Peter Kröger (Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes), Dr. Klaus Wilkens (Präsident der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft) und Edmund Bauer (Vizepräsident des Malteser Hilfsdienstes).

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.