Aussteigerprogramm für Linksextremisten

6. Oktober 2011 | Themenbereich: BMI, Innere Sicherheit | Drucken

In Ergänzung der bisherigen Aussteigerprogramme für Rechtsextremisten und islamistische Terroristen bietet das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ab dem 6. Oktober 2011 entsprechende Hilfen auch für ausstiegswillige Linksextremisten an. Szeneangehörige, die gewillt sind, sich aus linksextremistischen Zusammenhängen zu lösen, erfahren dort sachkundige Betreuung und Unterstützung. Gemeinsam mit dem jeweiligen Ausstiegswilligen werden individuelle Wege entwickelt und Hilfestellungen für eine Loslösung aus der linksextremistischen Szene geboten. Darüber hinaus bietet das Aussteigerprogramm Ratsuchenden, etwa Familienangehörigen und Freunden von Linksextremisten, eine fachkundige Anlaufstelle.

Die Mitarbeiter des Aussteigerprogramms Linksextremismus sind rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0221 792 6600 erreichbar.

Quelle: BMI

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.