30 Spezialfahrzeuge für Katastrophenschutz

28. September 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Sachsen | Drucken

Die Beschaffung von 30 Spezialfahrzeuge (Gerätewagen-Sanität) für die sächsischen Katastrophenschutz-Einsatzzüge steht kurz vor dem Abschluss. Das Baumusterfahrzeug wird heute erstmalig zum 7. Bevölkerungsschutzkongress in Bonn präsentiert. Für die Beschaffungsmaßnahme hat der Freistaat Sachsen 5,5 Mio. Euro eingeplant.

Innenminister Markus Ulbig: „Mit der hochwertigen Ausstattung dieser Spezialfahrzeuge ist die medizinische Versorgung von Schwerverletzten bei Katastrophenschutzeinsätzen gesichert. Ich freue mich, das diese modernen Gerätewagen noch in diesem Jahr an die Landkreise übergeben werden können.“

Bis zu 6 Helfer finden in der modernen Doppelkabine Platz. Der Kofferaufbau ist zweiteilig. Das Fahrzeug verfügt über eine Ladebordwand. Im vorderen Teil befindet sich Regalsystem zur platzsparenden und übersichtlichen Unterbringung der sanitätsdienstlichen Beladung; der hintere Teil bietet ausreichend Platz für große technische Komponenten. Dazu zählen u. a. ein leistungsstarkes Stromaggregat mit fahrzeuggleichem Betriebsstoff (Diesel), eine moderne Beleuchtungseinrichtung, die ein sicheres Arbeiten auch im Umfeld des Fahrzeuges erlaubt, sowie ein gebläseunterstütztes Behandlungszelt mit zentraler Sauerstoffversorgung. Die für das Behandlungszelt benötigte Ausstattung kann mit Hilfe von Rollcontainern transportiert werden.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.