8.500 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht

21. September 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Verkehr | Drucken

Wieder zeigen die Kontrollen vom 12. bis 18. September 2011, dass es viel zu viele Gurtmuffel im Land gibt. Wie das Innenministerium in Stuttgart weiter mitteilte, seien bei 1.237 Kontrollaktionen der baden-württembergischen Polizei 8.421 Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt worden. Die Polizei gehe davon aus, dass jeder vernünftige Autofahrer Verständnis für die Kontrollen habe, denn allein in diesem Jahr seien von 163 tödlich verunglückten Kraftfahrzeuginsassen circa 30 Prozent ohne angelegten Sicherheitsgurt ums Leben gekommen. Diese 48 Toten hätten eine realistische Überlebenschance gehabt.

Bei den Kontrollen seien auch 1.467 am Steuer telefonierende Autofahrer angezeigt worden. Mit Blick auf die Verkehrssicherheit dürfe das Telefonieren mit dem Handy während der Autofahrt nicht zur Normalität werden. Die Aufmerksamkeit werde erheblich eingeschränkt, dabei würden bei unvorhergesehenen Gefahren Bruchteile von Sekunden über die Folgen entscheiden.