Ausschuss für Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung tagt

20. September 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Sachsen-Anhalt | Drucken

Die Vertreter des Ausschusses „Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung“ (kurz AFKzV) treffen sich am kommenden Mittwoch zu ihrer 29. Sitzung. Gastgeber wird in diesem Jahr die sachsen-anhaltische Stadt Tangermünde sein.

 

Zwei Tage lang beraten dort Experten von Bund und Ländern zu Themen des Bevölkerungsschutzes, des Brandschutzes und der länderübergreifenden Zusammenarbeit bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen, mithin auch bis zur Ebene der Europäischen Union. Aber auch die Förderung des Ehrenamtes wird thematisch einen hohen Stellenwert einnehmen.

   Hintergrund

Der Ausschuss „Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung“ ist ein Arbeitsgremium des Arbeitskreises V (AK V) der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren und tagt zweimal im Jahr.

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.