WISAG sorgt für Nachwuchs

13. September 2011 | Themenbereich: Security | Drucken

Wer noch auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle ist, hat vielleicht bei der WISAG Glück. Der Facility-Service-Anbieter hat noch Ausbildungsplätze zu vergeben und ist interessanten Initiativbewerbungen gegenüber auch kurzfristig noch aufgeschlossen. Ob Auszubildende, Berufsakademie-Studenten oder Trainees: Nachwuchskräfte dürfen sich auf ausgezeichnete Perspektiven freuen: Denn die WISAG verpflichtet sich in ihrer Unternehmensvision, bis 2020 Führungskräfte überwiegend aus den eigenen Reihen zu rekrutieren – und das eröffnet echte Karrierechancen.

„Als angehende Bürokauffrau habe ich bei der WISAG die Chance, ganz unterschiedliche Ausprägungen des Berufs kennenzulernen. Meine Ausbildung ist so organisiert, dass ich in verschiedenen Abteilungen arbeiten kann. So erhalte ich ein breites Bild von den Möglichkeiten, die ich nach meiner Lehre habe“, erklärt Sophie Meißner, Auszubildende bei der WISAG im zweiten Lehrjahr. Sie arbeitet in einem der 20 möglichen Lehrberufe, die es im Unternehmen gibt. Das Spektrum der möglichen Qualifikationen reicht dabei vom Anlagenmechaniker über Gärtner oder Koch bis hin zum Veranstaltungskaufmann.

332 Auszubildende beschäftigte die WISAG 2010 im Jahresdurchschnitt, 99 neue Lehrlinge begannen 2011 ihr Berufsleben bei dem Facility-Service-Spezialisten. „Leider konnten wir nicht alle Lehrstellen besetzen”, bedauert Michael Böddeker, Personalleiter bei der WISAG Facility Service Holding. „Gerade für die WISAG Gebäudereinigung und die WISAG Sicherheit & Service hatten wir Schwierigkeiten, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Das gilt vor allem für die gewerblichen Stellen als Reinigungskraft beziehungsweise Fach- oder Servicekraft für Schutz und Sicherheit.“ Dabei bietet die WISAG Mitarbeitern mit diesen Einstiegsqualifikationen viele Aufstiegschancen: etwa als Objekt- oder Bereichsleiter, aber auch als Kundenbetreuer. Es gibt sogar Niederlassungsleiter, die ihre Karriere als Gebäudereinigerlehrling begonnen haben.

Ausgezeichnete Leistungen

Immer wieder fallen Auszubildende der WISAG durch Bestleistungen auf. Über eine ganz besondere Ehrung für seinen Einsatz durfte sich Baris Ülgen von der WISAG Gebäudetechnik Berlin-Brandenburg freuen. Er hatte gemeinsam mit einem Kollegen seine Ausbildung vorzeitig im Juni beendet und bei der praktischen Prüfung so überzeugt, dass diese mit der Note sehr gut bewertet wurde. Dafür erhielt er am 02. September 2011 im Rahmen der Eröffnung des Ausbildungsjahres bei ABB in Berlin im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Auszeichnung. Das ABB Training Center im PankowPark, wo auch Baris Ülgen seine Ausbildung machte, ist mit 140 Partnern der größte Verbundausbilder in Berlin.

 Einstiegsmöglichkeiten für Führungsnachwuchs

Neben klassischen Lehrberufen bietet die WISAG auch spannende Einstiegschancen für Abiturienten und Studienabsolventen. Letztere können in einem zweijährigen Traineeprogramm in alle Dienstleistungsbereiche der WISAG Facility Service schnuppern und in eigenen Projekten erste Berufserfahrung sammeln. Das Programm läuft so gut, dass bisher alle Teilnehmer bereits vor dem eigentlichen Ende ihrer Traineezeit Aufgaben im operativen Geschäft eigenverantwortlich übernehmen konnten. Wer bereits neben dem Studium praktisch arbeiten möchte, für den bietet sich ein BA-Studium bei der WISAG an. Hier kann in Praxisphasen während des Studiums das Gelernte gleich im Berufsalltag getestet und umgesetzt werden. Doch egal mit welcher Qualifikation das Arbeitsleben bei der WISAG beginnt: Mit dem richtigen Einsatz eröffnen sich für jeden echte Karrierechancen.

 

 

 

1 Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Hallo Ihr Sicherheitsnadeln im Bundesgebiet und Berlin !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die Wisag hat sich einen neuen Leiter zugelegt Herr Andre Manicke.

    Der ist bei Pippe in Berlin Niederlassungsleiter gewesen. Hat wohl sehr gut gearbeitet ???????????

    So das ER nur kurz bei uns geblieben ist. !!!!!!!!!!!!????????????????

    Ja mehrere Hochzeiten solle man nicht machen. Siehe Flughäfen Hamburg und Bremen.
    Und dazu Berlin !!!!!!!!!???????
    Viele Grüße an alle aus Berlin

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.