Freifahrt für uniformierte Bundespolizisten im ÖPNV

12. September 2011 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

 

Die Bundespolizei und der VDV unterstützen in einer gemeinsamen Erklärung die kostenfreie Nutzung von Bussen und Bahnen durch uniformierte Polizeibeamte. „Unser Ziel ist es, die sichtbare Präsenz im öffentlichen Nahverkehr durch die Mitnahme von uniformierten Vollzugsbeamtinnen und -beamten der Bundespolizei zu erhöhen“, so Bundespolizeipräsident Matthias Seeger.

Die Erklärung, die Seeger und VDV-Präsident Jürgen Fenske im August 2011 unterzeichneten, enthält zudem eine Empfehlung an die Mitgliedsunternehmen und -verbünde des VDV, die unentgeltliche Beförderung uniformierter Polizeibeamter in ihre besonderen Beförderungsbedingungen aufzunehmen. „Die sichtbare Präsenz von Polizisten in Uniform ist für die objektive Sicherheit und das subjektive Sicherheitsgefühl im Nahverkehr von großer Bedeutung. Deshalb ist die kostenlose Mitnahme von uniformierten Polizisten schon heute in vielen Nahverkehrsunternehmen deutschlandweit Standard. Mit der gemeinsamen Erklärung unterstützen wir diese Maßnahme nochmals ausdrücklich und empfehlen die Umsetzung auch dort, wo heute solche Vereinbarungen noch nicht gelten“, erklärt Fenske.

Die gemeinsame Initiative von Bundespolizeipräsidium und VDV ist die Fortsetzung verschiedener Aktivitäten, die Polizei und Verkehrsunternehmen in den vergangenen Monaten zur Erhöhung der objektiven Sicherheit und des subjektiven Sicherheitsgefühls der Fahrgäste durchgeführt haben. Viele Verkehrsunternehmen haben die Videoüberwachung ausgeweitet, zusätzliches Sicherheitspersonal eingestellt und Sicherheitspartnerschaften mit der Polizei abgeschlossen.

Quelle: Bundespolizei

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.