Familientag der Bundespolizei

11. September 2011 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Am Samstag, den 10. September 2011, fand der erste Familientag der Bundespolizei in Potsdam unter
großer Beteiligung von Polizistinnen und Polizisten des Bundes, der Länder Berlin und Brandenburg
sowie Mitarbeitern des Zolls mit ihren Familien sowie weiterer Ehrengäste statt.

Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche sprach den Familien der im Ausland eingesetzten Polizistinnen
und Polizisten seinen besonderen Dank aus: „Ohne Ihre Unterstützung und ohne Ihren Verzicht, ohne
den Halt durch Ihre Familien, wären unsere Polizistinnen und Polizisten nur halb so
leidenschaftlich bei der Sache. Das alles setzt ein großes Maß an Pflichterfüllung und Leidenschaft
gerade bei den Familien hier in Deutschland voraus, der ich meinen höchsten Respekt zolle.“

Staatssekretär Fritsche hob auch das persönliche Engagement der Auslandspolizistinnen und
–polizisten hervor und sagte: „Wir können stolz sein auf das, was die Polizisten des Bundes und der
Länder im Ausland bewirken und wie sie Deutschland vertreten.“

Dem gelungenen ersten Familientag für Auslandsverwender der Polizeien im Raum Berlin/Brandenburg
sollen weitere Familientage deutschlandweit folgen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.