Fördermittel für ein neues Feuerwehrfahrzeug

24. August 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Die Freiwillige Feuerwehr Neustrelitz (Landkreis Mecklenburg-Strelitz) erhält finanzielle Unterstützung für den Kauf eines neuen Löschfahrzeuges vom Typ TLF 20/30. Innenminister Lorenz Caffier übergab heute bei seinem Besuch in der Stadt einen Förderbescheid über 71.600 EUR.

„Mit der vorhandenen Technik und dem Ausbildungsstand der Kameraden ist die Freiwillige Feuerwehr Neustrelitz von großer Bedeutung auch für die überörtliche Gefahrenabwehr“, sagte der Minister in seinem Gespräch mit dem Bürgermeister. „Feuerwehren bekämpfen nicht nur Brände und leisten Hilfe bei Verkehrsunfällen, sie sind auch ein wichtiger Teil bei der Abwehr von Katastrophen und anderen Gefahren. Wer mit offenen Augen durchs Land fährt, der stellt fest, dass insbesondere in diesem Bereich der öffentlichen Sicherheit viel geleistet wurde. Erst im letzten Monat konnte ich für den Ausbau einer feuerwehrtechnischen Zentrale im Ortsteil Neuendorf der Gemeinde Wulkenzin einen Förderbescheid über 200.000 EUR übergeben.“

Die Wehr in Neustrelitz verfügt derzeit über ein Löschfahrzeug Mercedes Benz MB 1113, das schon 40 Jahre alt ist und heute nicht mehr den technischen Anforderungen an eine moderne Feuerwehr entspricht. Hohe Reparaturkosten belasteten in der Vergangenheit die Stadtkasse stark und überstiegen inzwischen schon den Wert des Fahrzeuges.

Bei Gesamtkosten von 215.000 Euro erhält die Stadt Neustrelitz noch eine finanzielle Unterstützung des Landkreises von 72.000 Euro. Die restlichen 71.400 Euro steuert die Stadt aus Eigenmitteln bei.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.