Sicherungsverwahrte schlagen Gesprächsangebot aus

11. August 2011 | Themenbereich: Justiz, Niedersachsen | Drucken

Die hungerstreikenden Sicherungsverwahrten in der JVA Celle haben das Angebot des Niedersächsischen Justizministeriums, mit einem unabhängigen Richter ein klärendes Gespräch zu führen, abgelehnt. Das hat ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag (11. August 2011) mitgeteilt. Der Präsident des Landgerichts Braunschweig, Wolfgang Scheibel, hatte sich bereit erklärt, den Sicherungsverwahrten ein entsprechendes Gesprächsangebot zu machen. „Wir wollen Bewegung in die festgefahrene Situation bringen. Ein externer Gesprächspartner, der zuhört und rechtskundig informiert, kann dabei helfen“, sagte der Sprecher. Das Niedersächsische Justizministerium erhalte das Angebot weiter aufrecht.