Verfassungsschutzbericht 2011

10. August 2011 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Niedersachsen | Drucken

Der niedersächsische Verfassungsschutzbericht 2010 liegt vor. Die Broschüre informiert auf 298 Seiten über Art und Umfang verfassungsfeindlicher Entwicklungen und Organisationen in Niedersachsen und ist in einer Auflage von 4.500 Exemplaren gedruckt worden.

Neben dem Islamistischen Terrorismus befasst sich der Bericht mit den Themen Rechts- und Linksextremismus, mit der Spionageabwehr und mit dem Geheim- und Wirtschaftsschutz. Des Weiteren beinhaltet er Angaben über Haushalt, Personal und Organisation der Verfassungsschutzbehörde sowie über den Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten den Bericht auf Anfrage vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lavesallee 6, 30169 Hannover.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.