THW entsendet Erkundungsteam nach Äthiopien

8. August 2011 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Im Auftrag der Bundesregierung hat das Technische Hilfswerk (THW) am heutigen Samstag ein fünfköpfiges Erkundungsteam nach Äthiopien entsandt. Die Experten sollen das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) bei der Bewältigung der Hungersnot am Horn von Afrika beraten und Unterstützungsmöglichkeiten durch das THW prüfen.

Am Horn von Afrika sind rund 12 Millionen Menschen aufgrund der anhaltenden Dürreperiode vom Hungertod bedroht. Die Flüchtlingscamps an der Grenze zu Somalia sind überfüllt. Aufgabe des Erkundungsteams ist es nun, Möglichkeiten für weitere Camps zu identifizieren und geeignete Hilfsmaßnahmen durch das THW zu eruieren.

Einsatzoptionen des THW könnten in den Bereichen Aufbau von Infrastruktur, Bau von sanitären Einrichtungen und Wasserversorgung für die Flüchtlinge liegen. Mit der Standing Engineering Capacity (SEC) verfügt das THW über eine operative Einheit, die schnell und gezielt technische und logistische Hilfe beim Campaufbau leistet. Zur Zeit unterstützen THW-Kräfte der SEC die Vereinten Nationen (UN) beim Bau von Unterkünften für Mitarbeiter verschiedener UN-Organisationen im Südsudan.

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation des Bundes für den Bevölkerungsschutz, getragen von über 80.000 ehrenamtlichen Einsatzkräften und rund 800 hauptamtlichen Mitarbeitern. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät leistet das THW seit vielen Jahren auch im internationalen Bereich schwerpunktmäßig technisch-logistische Hilfe. In den vergangenen sechs Jahrzehnten war das THW weltweit in mehr als 130 Ländern bei humanitärer Soforthilfe, Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz.

Quelle: BMI

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.