26. Deutsche Polizeimeisterschaft im Schießen in Garching bei München

3. August 2011 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Innenstaatssekretär Gerhard Eck eröffnete in Garching/Hochbrück die 26. Deutsche Polizeimeisterschaft im Schießen. Mehr als 300 der besten Polizeischützen – Männer wie Frauen – des Bundes und der Länder nehmen an der Veranstaltung auf der Olympia-Schießanlage bis zum 5. August 2011 teil.

„Schießsport steht in enger Beziehung zum Beruf des Polizeibeamten. Konzentration, Nervenstärke und Ausdauer sind Voraussetzung für eine optimale Schießleistung“, betonte Eck, der diese Eigenschaften auch im täglichen Polizeidienst als unerlässlich ansieht. Im Auftrag des Deutschen Polizeisportkuratoriums richten das Bayerische Polizeisportkuratorium gemeinsam mit der Bayerischen Bereitschaftspolizei die Wettkämpfe in den verschiedensten Disziplinen aus.

Für Eck geht es keineswegs nur um das Gewinnen, sondern auch um Verhaltensweisen, wie Fairness, Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Leistungswillen, die für verantwortungsvolle Arbeit unserer Polizei von entscheidender Bedeutung sind.

Um den Sport in der Bayerischen Polizei noch mehr zu fördern, wird auch in Bayern eine eigene Spitzensportfördergruppe eingerichtet. „Die Vorbereitungen laufen sehr intensiv. Im September 2012 wollen wir die ersten Spitzensportler bei der Bayerischen Polizei einstellen“, so Eck.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.