Spielräume für Personalentwicklung konsequent genutzt

18. Juli 2011 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

In diesem Jahr können in Brandenburg insgesamt 100 Bewerber aus dem mittleren Polizeidienst nach einem erfolgreich absolvierten Auswahlverfahren für den Laufbahnaufstieg zugelassen werden. „Ich freue mich, dass wir trotz aller Haushaltsprobleme hier einen wichtigen Schritt gehen und für weitere engagierte Polizistinnen und Polizisten die ‚Tür zum Kommissar‘ öffnen können“, sagte Innenminister Dietmar Woidke am (heutigen) Montag in Potsdam. Der Polizeiberuf fordere hohen persönlichen Einsatz und ein immer breiteres fachliches Know-how. „Eine zielgerichtete Personalentwicklung ist deshalb für die Landespolizei wichtiger denn je. Wir halten Wort und werden so wie jetzt auch künftig dafür vorhandene Spielräume konsequent nutzen“, versicherte Woidke.

Für die 100 erfolgreichen Bewerber des diesjährigen Auswahlverfahrens beginnen die sechsmonatigen Aufstiegs-Lehrgänge an der Polizeifachhochschule in Oranienburg Anfang Oktober dieses Jahres bzw. im April des Jahres 2012.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.