Neue Tricks beim Daten-Diebstahl

14. Juli 2011 | Themenbereich: Bayern, Bundeskriminalamt | Drucken

Sie sitzen zu Hause an Ihrem PC und führen online Bankgeschäfte aus. Während des Online-Bankings öffnet sich an Ihrem PC ein Mitteilungsfenster mit dem Logo Ihrer Bank, das Sie auf eine fehlerhafte Gutschrift hinweist. Sie werden gebeten, das angezeigte „Retour“ Feld zu bestätigen und Ihre TAN einzugeben. Sie überprüfen Ihre Kontoumsätze und stellen tatsächlich eine Fehlbuchung in der angezeigten Höhe fest. Was tun Sie?

Viele wären in diesem Fall wohl geneigt, tatsächlich den Aufforderungen zu folgen. Einige Bankkunden in Bayern haben dies schon getan. Genau darauf spekulieren die Täter dieser neuen Methode des Daten-Diebstahls.

Am nächsten Tag stellt der nun Geschädigte auf seinen Kontoauszügen fest, dass die Fehlüberweisung fingiert war und es tatsächlich gar keine gab. Die „Rückbuchung“ wurde aber sehr wohl von seinem Konto abgebucht.

Das Bayerische Landeskriminalamt warnt alle Online-Banking-Kunden vor dieser perfiden Masche der Betrüger.

Bestätigen Sie keine Rückbuchungen beim Online-Banking. Reagieren Sie nicht auf E-Mails und derartige Mitteilungen während des Online-Bankings. Kontaktieren Sie bei Unklarheiten ihre kontoführende Bank.

Grundsätzlich gilt: Öffnen Sie prinzipiell keine E-Mails unbekannter Herkunft. Klicken Sie nicht auf Links oder Anlagen, die in einer Mail enthalten sind, deren Absender Sie nicht kennen. Sie könnten sonst unbemerkt Schad- und Spionagesoftware auf Ihren Rechner herunterladen. Weiterführende Informationen u. a. zum sicheren Online-Banking finden Sie unter: www.polizei-beratung.de.

Sollten Betrüger versucht haben, Sie zu täuschen, informieren Sie umgehend die Polizei.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.