84.000 Euro für neues Löschfahrzeug

7. Juli 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Das Innenministerium unterstützt die Stadt Laage (Landkreis Güstrow) bei der Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Kritzkow. Minister Lorenz Caffier übergab heute bei einem Besuch im Ortsteil Kritzkow an die Bürgermeisterin von Laage Ilka Lochner-Borst einen Förderbescheid über 84.000 EUR.

Die Freiwillige Feuerwehr Kritzkow übernimmt im Bereich der technischen Hilfeleistung auch Aufgaben auf der A 19 und der B 103. Nicht nur die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, auch das vorhandene Fahrzeug stieß bei seinem letzten großen Einsatz nach dem schlimmsten Unfall in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns auf der A 19 am 8. April dieses Jahres an die Belastungsgrenze. Nach diesem Einsatz wurde das Fahrzeug gereinigt und repariert, drei Wochen später quittierte es allerdings mit einem Motorschaden seinen Dienst. Eine teure Reparatur lohnt sich bei dem alten Fahrzeug nicht mehr.

„Sie haben vor einem Vierteljahr geholfen, wo Hilfe dringend gebraucht wurde. Als zuständiger Fachminister für den Brandschutz ist es nun für mich selbstverständlich, jetzt Ihnen beim Kauf eines neuen Ersatzfahrzeuges zur Seite zu stehen“, sagte Innenminister Lorenz Caffier den Feuerwehrfrauen und -männern in Kritzkow. Noch einmal bedankte er sich ausdrücklich für die Arbeit der Helfer auf der A 19 zwischen ausgebrannten Fahrzeugen und Sandsturm. „Ohne den persönlichen Einsatz der vielen Freiwilligen wäre ein flächendeckender Brand- und Katastrophenschutz in unserem Land nicht denkbar. Voraussetzung für eine erfolgreiche Brandbekämpfung ist jedoch auch eine moderne und den jeweiligen Anforderungen entsprechende technische Ausstattung der Feuerwehren.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.