Aktionstag für Zivilcourage und gegen Gewalt

6. Juli 2011 | Themenbereich: Niedersachsen, Prävention | Drucken

„Was geht’s mich an?“, „Was kann ich schon tun?“ und: „Da ist doch die Polizei zuständig!“ Häufig reden sich Menschen aus ihrer Verantwortung und finden Gründe, warum sie nicht eingegriffen haben. Die Landesregierung will auch in diesem Jahr deutlich machen, dass der „Mut zu helfen“ erwünscht ist und gefördert wird. Deshalb ist der 06.07.2011 in Niedersachsen erneut ein landesweiter „Aktionstag für Zivilcourage und gegen Gewalt“.

Der Tag ist die Fortsetzung der äußerst erfolgreichen Kampagne des vergangenen Jahres „Zivilcourage hat viele Gesichter – Zeig Deins.“ Jeder soll aufgefordert sein, nicht weg zu schauen, wenn andere Hilfe benötigen.

Das entscheidende Motto lautet: „Helfen, ohne selbst in Gefahr zu geraten!“ In den allermeisten Fällen gibt es noch Handlungsalternativen: „Zivilcourage zu zeigen, heißt eben nicht, sich ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit in eine Gefahrensituation zu begeben. Das wäre unverantwortlich, überfordert die Helfer und wirkt damit geradezu abschreckend“, bekräftigt Innenminister Uwe Schünemann die Botschaft des Aktionstages. „Jede und jeder kann aber immer etwas tun: Selber helfen oder Hilfe organisieren. Andere ansprechen oder telefonieren. Oder einfach genau beobachten und als Zeuge zur Verfügung stehen. Immer in dem Maße, wie er oder sie es sich zutraut. Das ist mutig und dieser Mut erwächst aus dem Grad der Verantwortung für andere Menschen“, ermuntert der Minister zu sensiblem Verhalten.

Die Polizei ist der zentrale Ansprechpartner für dieses Thema und trägt dazu bei, die landesweite Kampagne für Zivilcourage und gegen Gewalt für alle Menschen in Niedersachsen sichtbar zu machen.

Einige Aktionen im Überblick:

Hannover – „Zivilcourage im Kleinen“: Jugendliche werden Radfahrer in der Innenstadt auf ihr Fehlverhalten ansprechen.

Hannover – Polizeipräsident Uwe Binias wird, unterstützt von einem kleinen Team, am Mittwoch von 13:00 bis 15:00 Uhr zum ersten Mal auf dem Facebook-Auftritt „Polizei Hannover“ zum Chat bitten.

Das Thema: Zivilcourage

Lüneburg – „Mut zum Alltag“, themenspezifische Beschulung im Kreise der Lüneburger Seniorenberater

Celle – „Schloßbergfete“, gezielte Präventionsaktion im Rahmen der Schloßbergfete Diepholz – „Bürgermut tut allen gut!“ – Infostand in der Innenstadt Oldenburg – Ehrung von Menschen, die „Zivilcourage im Kleinen“ gezeigt haben

Braunschweig – Ausstellung zum Thema „Zivilcourage“ in der Technischen Universität Clausthal

Weitere Aktionen können bei den Pressestellen der Polizeidirektionen abgefragt werden.

Preis für Zivilcourage 2011

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Uwe Schünemann wird am Mittwochabend die von Toto-Lotto Niedersachsen gestifteten und mit 5.000 Euro dotierten Preise für Zivilcourage an Menschen vergeben, die Mut gezeigt und geholfen haben.

Die Verleihung findet am 6. Juli 2011 um 20.00 Uhr im Rahmen des Sommerfestes von Toto-Lotto Niedersachsen im Funky Kitchen (Peppermint Pavillon) in Hannover statt. Die Preisträger aus Visbek, Uplengen und Hannover sind bei der Verleihung anwesend

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.