Musiker gesucht

4. Juli 2011 | Themenbereich: Aktuell | Drucken

Das Bundespolizeipräsidium sucht für das Bundespolizeiorchester Hannover: zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Solo-Keyboarder/-in (Jazz, Rock, Pop, Klassik) zum 1. November 2011 eine/-n Schlagzeuger/-in (klassisch und modern, inkl. Mallets, Percussion und Pauken) zum 1. März 2012 befristet bis zum 11. Mai 2013 ohne Sachgrund gem. § 14 Abs. 2 TzBfG eine/-n Solo-Oboist/-in (mit Verpflichtung zum Englischhorn) – Nebenqualifikation wünschenswert Folgende Anforderungen werden an die Bewerberinnen oder die Bewerber gestellt:

abgeschlossene Ausbildung an einer Orchesterschule oder Berufsfachschule für Musiker/-innen oder die musikalische Feldwebelprüfung der Bundeswehr auf den o. g. Instrumenten

mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit als Orchestermusiker/-in (soweit dieses Anforderungskriterium erst nach einer Einarbeitungszeit erfüllt werden kann, erfolgt die Eingruppierung während der Einarbeitungszeit in eine niedrigere Entgeltgruppe)

Bereitschaft zu Dienstreisen im Rahmen von Orchesterauftritten

Teamfähigkeit

Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit

Die Eingruppierung erfolgt für die Instrumente Keyboard (Solo) und Oboe (Solo) in die Entgeltgruppe 8 sowie für das Instrument Schlagzeug in die Entgeltgruppe 6 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bis zum Inkrafttreten der neuen Entgeltordnung ist diese Eingruppierung vorläufig und begründet keinen Vertrauensschutz und keinen Besitzstand (§ 17 Abs. 3 TVÜ-Bund). Das Bundespolizeipräsidium hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Von Ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Stellen sind grundsätzlich für eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 17. August 2011 an das Bundespolizeiorchester Hannover, Möckernstraße 30, 30163 Hannover. Für Rückfragen steht Ihnen beim Bundespolizeiorchester Hannover Herr Scholz zur Verfügung (Tel.: 0511 67675-4401).

Quelle : Bundespolizei

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.