370 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte vereidigt

10. Juni 2011 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

370 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte hat Innenminister Roger Lewentz feierlich auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz vereidigt. Es ist der dritte Jahrgang, der das Studium mit einem Bachelor abschließt. „Die Studierenden, die heute vereidigt werden, verpflichten sich dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Landesverfassung Rheinland-Pfalz. Als Polizei sind sie gehalten, die Gesetze treu anzuwenden und die aller staatlichen Autorität vorausgehende Menschenwürde zu achten und zu wahren. Das ist die wichtigste Anforderung, die heute mit dem Diensteid bekräftigt wird“, betonte der Innenminister.

Lewentz freue sich, dass seit 2001 über 3.000 jungen Menschen eine gute Ausbildungsmöglichkeit bei der Polizei gegeben werden konnte. Das Berufsbild Polizist sei nach wie vor attraktiv, da es eine große Bandbreite von Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Organisation gibt. „Die Berufsanfängerinnen und -anfänger treten zudem in eine modern ausgestattete Polizei ein. Die rheinland-pfälzische Polizei verfügt über moderne Liegenschaften und einen hochwertigen Fuhrpark und sie ist flächendeckend mit moderner EDV-Technik vernetzt. Zur Ausbildung stehen die modernen Schieß- und Einsatzzentren in Wittlich und Enkenbach-Alsenborn zur Verfügung, die ein zeitgemäßes, polizeiliches Schieß- und Einsatztraining ermöglichen“, sagte Lewentz.

Neben der technischen Ausstattung sei aber die soziale und interkulturelle Kompetenz der Beamtinnen und Beamten von besonderer Bedeutung. „Gerade die kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft macht es erforderlich, dass erfolgreiche Kommunikation und erfolgreicher polizeilicher Umgang als Ziel von Aus- und Fortbildung in der Polizei noch stärker als bisher in den Blick kommen“, so der Innenminister

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.