Eine moderne und bürgernahe Landespolizei feiert Jubiläum

14. Mai 2011 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Mit einer Festveranstaltung im Innenministerium in Schwerin begeht die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern heute ihr 20-jähriges Jubiläum. In seiner Festrede vor Gästen aus Politik, Wirtschaft und den Sicherheitsbehörden stellte Innenminister Lorenz Caffier fest:“Die Landespolizei hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem modernen Dienstleister entwickelt, bei dem die Qualität polizeilicher Aufgabenerfüllung im Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger höchste Priorität hat.“

Der Innenminister hob hervor, dass die Landespolizei MV bereits mehrere Bewährungsproben zu bestehen hatte. Dabei erinnerte er an die furchtbaren Bilder aus Rostock Lichtenhagen im August 1992 genauso wie an den erfolgreichen Polizeieinsatz zum G8-Gipfel in Heiligendamm oder an die erst kürzlich durchgeführte Absicherung der Castor-Transporte.

„Diese Einsätze haben unseren Polizistinnen und Polizisten viel abverlangt. Sie haben diese, neben dem täglichen Dienstgeschehen, trotz mancher Entbehrungen erfolgreich gemeistert. Dafür gebührt ihnen an diese Steller unser Dank, wir können stolz sein auf unsere Landespolizei“, so Lorenz Caffier

Eine positive Bilanz zog der Innenminister im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung.

Von 1993 bis 2010 hat sich die Zahl der registrierten Straftaten nahezu halbiert. Die Aufklärungsquote verdoppelte sich auf 60,1 Prozent.

Auch bei der Verkehrsunfallentwicklung kann ein anhaltend positiver Trend verzeichnet werden.

„Gern verkünde ich an einem solchen Festtag diese positiven Ergebnisse. Mit der im März dieses Jahres abgeschlossenen Polizeistrukturreform hatte die Landespolizei wiederum eine große Herausforderung zu bestehen. Ich bin überzeugt davon, dass diese Reform die Polizei in die Lage versetzen wird, ihre Aufgaben weiter in hoher Qualität zu erfüllen und sich den Anforderungen der Zukunft zu stellen. Ich will aber an dieser Stelle auch nicht verhehlen, dass ein weiterer Personalabbau bei der Landespolizei über das durch die Landesregierung beschlossene Personalentwicklungskonzept hinaus ohne eine entsprechende Aufgabenreduzierung nicht möglich ist“, so der Innenminister.

Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger gibt es an diesem Tag am Pfaffenteich in Schwerin ein interessantes Rahmenprogramm. Unter dem Motto „Polizei zum Anfassen“ erwartet alle Gäste bis 17.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. An zahlreichen Informationsständen kann man sich über die Entwicklung und den derzeitigen Stand der Ausrüstung der Landespolizei informieren. Zu sehen gibt es unter anderem neben den Präsentationen der Tauchergruppe oder der Diensthunde der Polizei auch Vorführungen der Polizeipuppenbühne für die Jüngsten. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Landespolizeiorchester.

„Die Präsentation unserer Landespolizei spielgelt das Bild einer bürgernahen und modernen Polizei wieder“, so der Innenminister abschließend nach seinen Rundgang auf dem Veranstaltungsgelände.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.