Ermittler durchsuchen Wohnungen in der Islamistenszene

11. Mai 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Innere Sicherheit | Drucken

Über 30 Ermittler des LKA BW, der Polizeidirektion Ulm und des Polizeipräsidiums Bonn haben heute zwei Wohnungen im Raum Ulm sowie eine Wohnung und ein Kunstatelier in Bonn durchsucht.
Das LKA BW ermittelt seit Juni 2010 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen einen deutschen Staatsangehörigen syrischer Herkunft im Alter von 29 Jahren und einem 27-jährigen deutschen Konvertiten. Beiden wird vorgeworfen, Gelder zur Vorbereitung extremistischer Gewalttaten bereitgestellt sowie für einen fremden Wehrdienst geworben zu haben. Beide Beschuldigten werden seit mehreren Jahren der islamistischen Szene Ulm/Neu-Ulm zugerechnet.
Bei der gemeinsamen Durchsuchungsaktion wurden mehrere PCs, Datenträger und schriftliche Unterlagen sichergestellt. Diese werden nun beim LKA BW ausgewertet.
Die Ermittlungen erfolgten in bewährt enger Zusammenarbeit der Polizeien von Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.