Sicherheitsbehörden bleiben nach Bin Ladens Tod weiterhin wachsam

2. Mai 2011 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Innere Sicherheit, Terrorismus | Drucken

„Der Tod von Osama bin Laden bedeutet keinesfalls Entwarnung, und Deutschland ist nach wie vor mögliches Anschlagsziel von islamistischen Terroristen.“ Das sagte Innenminister Heribert Rech am Montag, 2. Mai 2011, in Stuttgart.

Die Sicherheitsbehörden seien weiterhin sehr wachsam. Obwohl es keine konkreten Hinweise auf bevorstehende Anschläge gebe, seien in bundesweiter Abstimmung die schon bisher hohen Sicherheitsmaßnahmen intensiviert worden. Dies werde für die Bürgerinnen und Bürger aber nicht unbedingt sichtbar sein. In Abstimmung mit den amerikanischen Behörden in Deutschland werde ein besonders Augenmerk auf den Schutz US-amerikanischer Einrichtungen gelegt. „Die Sicherheitsbehörden werden die Entwicklung weiterhin sehr aufmerksam beobachten und falls erforderlich sofort reagieren. Es gibt keinen Grund zur Beunruhigung, dennoch ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten“, sagte Rech.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.