Engagierte Nachwuchsarbeit breit unterstützen

27. April 2011 | Themenbereich: Brandenburg, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Mit insgesamt rund 45.000 Euro aus Mitteln der Lottokonzessionsabgabe unterstützt das Innenministerium jetzt erneut die Nachwuchsarbeit von Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Land. Die Zuwendungen helfen bei entsprechenden Projekten des Amtes Nennhausen (Landkreis Havelland), des Amtes Barnim-Oderbruch (Landkreis Barnim), der Stadt Frankfurt (Oder) sowie von Feuerwehrvereinen in Calau und Ludwigsfelde (Landkreise Oberspreewald-Lausitz bzw. Teltow-Fläming) und des DRK-Landesverbandes Brandenburg.

Für Innenminister Dietmar Woidke ist die jetzige „kräftige Lottospritze“ ein Beitrag, um dringend benötigte Nachwuchskräfte für die Feuerwehren und Helfer im Katastrophenschutz zu gewinnen. „Für den Brand- und Katastrophenschutz bilden die Freiwilligen Feuerwehren und die Hilfsorganisationen auch künftig das Rückgrat. Es ist kein Geheimnis, dass wir da nicht ohne Sorge in die Zukunft blicken“, sagte der Innenminister heute in Potsdam. Woidke weiter: „Wir brauchen mehr Nachwuchs für dieses wichtige Ehrenamt, also attraktive, werbende Angebote für die Kinder und Jugendlichen. Wer dafür vor Ort engagiert arbeitet, verdient breite Unterstützung. Das, was da mit Lottomitteln für gute Projekte getan werden kann, das werden wir auch weiterhin tun.“

Die Jugendfeuerwehren im Amtsbereich Nennhausen bekommen dank der jetzigen Unterstützung weitere 66 Allwetter-Jacken, die nach vorangegangenen Beschaffungen nunmehr für eine einheitliche Ausstattung aller Jugendfeuerwehren des Amtes sorgen. Dem Amt Barnim-Oderbruch verhilft das Geld zum Kauf einer neuen Tragkraftspritze für die Alttrebbiner Feuerwehr und damit zur Wiederaufnahme der Ausbildung der Jugendfeuerwehr. Die war zum Erliegen gekommen, nachdem im Januar dieses Jahres ein Brand Ausrüstung und Technik der Alttrebbiner Feuerwehr zerstört hatte.

Die Stadt Frankfurt (Oder) kann mit dem Lottogeld ein großes Zelt anmieten, das für die 19. Internationale Feuerwehrsternfahrt Frankfurt (Oder) – Slubice als Unterkunft für die zumeist jugendlichen Teilnehmer benötigt wird. Zu der internationalen Großveranstaltung vom 2. bis 5. Juni 2011 werden rund 6.000 Gäste aus Europa, den USA und Kanada erwartet.

Für den Verein zur Förderung des Feuerwehr- und Brandschutzwesens in der Stadt Calau e. V. bedeutet das Lottogeld die Absicherung des von ihm organisierten 4. Schusterjungenpokallaufes, der am 14. Mai dieses Jahres in Calau stattfindet. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigsfelde e. V. benötigt die Lottomittel für einen Tag der offenen Tür, mit dem vor allem die Nachwuchsgewinnung für die Jugendfeuerwehr angekurbelt werden soll.

Zu den Empfängern der Lottomittel gehört auch der Landesverband Brandenburg e. V. des DRK. Die gewährte Zuwendung soll für die Durchführung des Jugendrotkreuz-Landeswettbewerbes vom 27. bis 29. Mai 2011 in Brandenburg an der Havel verwendet werden. Der Wettbewerb ist Jahreshöhepunkt in der DRK-Jugendarbeit und hat einen besonderen Stellenwert bei der Nachwuchsförderung für Helfer im Katastrophenschutz.

Das Innenministerium hat im vergangenen Jahr mit mehr als 170.000 Euro aus Lottomitteln Projekte von Feuerwehren und Hilfsorganisationen unterstützt. Das entsprach gut zwei Dritteln der insgesamt vom Ministerium ausgereichten Lottomittel. Das Geld kam hauptsächlich der Jugendarbeit von Feuerwehren und Hilfsorganisationen zugute.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.