Deutschland braucht eine Bundesfinanzpolizei

26. April 2011 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Angesichts der Diskussion über Beschäftigung in Deutschland und der Freizügigkeit für osteuropäische Arbeitnehmer erneuert die GEWERKSCHAFT DER POLIZEI Bezirk Bundepolizei ihrer Forderung nach einer Bundesfinanzpolizei. Eine effiziente strategische Neuausrichtung der Zoll-Vollzugsdienste ist schon allein aufgrund der sich rasant entwickelnden globalisierten Waren-, Kapital- und Dienstleistungsverkehre längst überfällig. Alle Vollzugsbereiche des Zolls wie Fahndung, Kontrollgruppen, Grenzaufsichtsdienst und Finanzkontrolle Schwarzarbeit müssten zur neuen Bundesfinanzpolizei verschmelzen. Der Vize – Vorsitzende des Bezirks Bundepolizei Jörg Radek (51) sieht darin eine wirksamere Bekämpfung von Schmuggel, Geldwäsche, Finanz-, Wirtschafts- und Betrugskriminalität sowie illegaler Beschäftigung. „Hiermit würden sozialschädliche Strukturen bekämpft“, so der Gewerkschafter weiter. Er hält Entscheidungen für längst überfällig.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.