Anhaltende Trockenheit erhöht die Waldbrandgefahr bundesweit

23. April 2011 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und der Deutsche Wetterdienst (DWD) weisen daraufhin, dass die seit Wochen anhaltende Trockenheit die Waldbrandgefahr in Deutschland deutlich erhöht hat. Nur durch den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur lassen sich Waldbrände vermeiden. Bitte beachten Sie die Sicherheitstipps der Feuerwehr für Natur und Grillvergnügen.

Während der Waldbrandsaison (März bis Oktober) stellt der DWD täglich aktualisierte Waldbrandgefahrenprognosen für Deutschland bereit, die Sie aufrufen können auf der folgenden Seite: Externer Link: Waldbrandgefahr (Öffnet neues Fenster)DWD Waldbrandgefahr
Legende Waldbrandgefahrenindex:

Gefährdungsstufe 1 sehr geringe Gefahr
Gefährdungsstufe 2 geringe Gefahr
Gefährdungsstufe 3 mittlere Gefahr
Gefährdungsstufe 4 hohe Gefahr
Gefährdungsstufe 5 sehr hohe Gefahr

Sicherheitshinweise der Feuerwehr für Natur und Grillvergnügen:

Beachten Sie das absolute Verbot für offenes Feuer in Wäldern; dies gilt auch für Grillfeuer – fragen Sie nach ausgewiesenen Grillplätzen.
Ebenso ist es verboten, in den Wäldern zu rauchen.
Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster.
Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren entzünden.
Werfen Sie in Wald und Flur keine Flaschen achtlos weg, es könnte zum Brennglaseffekt kommen.
Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern, Mooren und Heideflächen frei – sie sind wichtige Rettungswege. Beachten Sie unbedingt Park- und Halteverbote.
In einigen Gebieten ist der Zugang zu Waldgebieten untersagt – bitte folgen Sie diesem Verbot.
Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über Notruf 112. Verhindern Sie Entstehungsbrände, unternehmen Sie Löschversuche, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen, und rufen Sie in jedem Fall die Feuerwehr zur Nachkontrolle.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.